Datenschutz    Impressum    Kontakt     XING      linkedin
 

 Informationen für Betriebe

Weiterbildungspraktika sind für Absolventen mit einem abgeschlossenen landwirtschaftlichen Studium bzw. Berufsausbildung möglich. Die Praktika können jederzeit beginnen und werden generell für zwölf Monate geplant. Für Weiterbildungspraktikanten gilt Sozialversicherungspflicht und der gesetzliche Mindestlohn. Der Mindestlohn beträgt zur Zeit 9,60 Euro und steigt zum 1. Januar 2022 auf 9,82 Euro und zum 1. Juli 2022 auf 10,45 Euro. 

Larina Reiche 2021Sind Sie an einem Weiterbildungspraktikanten / Auszubildenden interessiert,  nehmen Sie bitte mit uns telefonisch Kontakt (05484-962222) auf und registrieren Sie sich mit Ihrem Stellenangebot. Wir suchen dann nach passenden Bewerbern, senden Ihnen Bewerberprofile zu und organisieren Online-Gespräche (z.B. über Zoom) mit den Bewerbern. 
Wenn Sie sich für jemanden entschieden haben, bereiten wir mit Ihnen die Unterlagen für die Arbeitsagentur vor und beantragen das Einvernehmen.  Beim nächsten Schritt stellen wir die Dokumente zu Beantragung eines Visums zusammen und schicken diese mit einem Express-Service ins Ausland an ihren zukünftigen Praktikanten/Auszubildenden. Für unsere Leistungen berechnen wir Ihnen netto 400 € zzgl. der Versandkosten für den Express-Service. 

Während des Praktikums bzw. der Ausbildung stehen wir Ihnen weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung.  Eine Umwandlung des Praktikums in eine längerfristige Beschäftigung durch eine Anerkennung des  ausländischen Bildungsabschlusses ist möglich. Gerne helfen wir beim Anerkennungsverfahren.    

Für die Praktikanten bieten wir über LOGO e.V. Web-Seminare zur beruflichen Bildung, zum ökologischen Landbau, zum Klimaschutz und zu erneuerbaren Energien an. Möchte Ihr/e Praktikant/in im Sommer 2022 an einer Fachexkursion teilnehmen,  benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung. 

Drucken

Copyright © 2021 agrarumwelt.de
Alle Rechte vorbehalten.